AfrikaComorosDjiboutiGuinea BissauKiribatiMarshall IslandsMicronesiaOzeanienSão Tomé & PríncipeSierra LeoneSolomon IslandsTuvalu

10 am wenigsten besuchte Länder der Welt – und wie man dorthin kommt

Vom weiten Pazifischen Ozean bis zur lebhaften Küste Westafrikas werfen wir einen Blick auf die am wenigsten besuchten Länder der Welt

Es gibt vielleicht keinen Ausdruck, der in der Reiseliteratur häufiger vorkommt als „abseits der ausgetretenen Pfade“. Es wird großzügig auf alle möglichen Dinge angewendet, von der riesigen mongolischen Steppe bis zu einer leeren Bar in einer Seitenstraße von Bangkok.

Es symbolisiert eindeutig das ultimative Ziel der Reise: frische Erfahrungen an unberührten Orten zu machen. Und doch schaffen es so wenige von uns, das wahre, abgeschiedene Ideal zu finden.

Um Reisende dazu zu inspirieren, die berühmten ausgetretenen Pfade zu verlassen, listen wir nachfolgend die am wenigsten besuchten Länder der Welt auf, basierend auf Daten der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO).

Wir zeigen auch, wie Sie diese abgelegenen Ecken der Welt erreichen können. Verwenden Sie Justfly, um nach günstigen Tickets zu suchen, oder buchen Sie bei den in den einzelnen Abschnitten genannten Fluggesellschaften.

Am wenigsten besuchte Länder der Welt

1. Tuvalu

Jährliche Besucher: 2.000

Tuvalu ist wahrscheinlich das am wenigsten besuchte Land der Welt mit nur zweitausend registrierten Besuchern im Jahr 2017. Die winzige Nation erstreckt sich über neun Inseln mit einer Gesamtfläche von nur 26 Quadratkilometern (10 Quadratmeilen). Die abgelegenen Inseln liegen nördlich von Fidschi auf halbem Weg zwischen Hawaii und Australien, was erklären sollte, warum es so wenige Touristen dorthin schaffen.

Tuvalu ist wahrscheinlich das am wenigsten besuchte Land der Welt

Tuvalu ist vielleicht am bekanntesten für seine .tv-Webdomain. Lange Zeit konnte es den Vereinten Nationen nicht beitreten, weil es sich die 100.000 Dollar Eintrittsgebühr nicht leisten konnte. Im Jahr 2000 handelte das Land einen 12-Jahres-Mietvertrag über 50 Millionen Dollar für seine begehrte .tv-Domain aus, und erneut im Jahr 2011. Es hat die Gewinne verwendet, um die äußeren Inseln mit Strom zu versorgen, Stipendien zu vergeben und schließlich der UN beizutreten.

So erreichen Sie Tuvalu: Fiji Airways betreibt eine Route von Suva und Nadi in Fidschi nach Funafuti in Tuvalu. Buchen Sie rechtzeitig, um sich einen Sitzplatz zu sichern. Beachten Sie, dass es keine Inlandsflüge zwischen den neun Inseln gibt.

2. Marshallinseln

Jährliche Besucher: 6.000

Die Marshallinseln umfassen 29 Korallenatolle mit über 1.000 Inseln und Inselchen nördlich des Äquators. Dieses pazifische Paradies ist so unbetreten, dass die Marshallinseln-Seite von Lonely Planet derzeit leer ist.

am wenigsten besuchte länder der welt: marshallinselnDas Aur-Atoll ist Teil der Marshallinseln

Etwa auf halbem Weg zwischen Hawaii und Australien gelegen, sind die Bewohner stark vom Fischfang abhängig, dürfen aber nicht auf Haie fischen. Im Jahr 2011 reservierte die Regierung eine Fläche von fast 2.000.000 Quadratkilometern (772.000 Quadratmeilen) als Haischutzgebiet und errichtete damit das größte der Welt.

Siehe auch  Die Welt wird nicht besser

So erreichen Sie die Marshallinseln: United Airlines fliegt von Hawaii aus. Air Marshall bietet einige Inlandsflüge an, überprüfen Sie dies jedoch vor dem Flug, da Flüge in der Vergangenheit am Boden gelassen wurden.

3. Kiribati

Jährliche Besucher: 6.000

Kiribati ist der dritte pazifische Inselstaat auf dieser Liste. Das Land besteht aus 33 Inseln und hat eine Gesamtfläche von 800 Quadratkilometern (310 Quadratmeilen), erstreckt sich aber unglaublicherweise über 3,5 Millionen Quadratkilometer (1.350.000 Quadratmeilen) Ozean.

am wenigsten besuchte länder der welt: kiribatiDas himmlische Kiribati ist eines der am wenigsten besuchten Länder der Welt

Tatsächlich ist Kiribati das einzige Land der Welt, das in alle vier Hemisphären fällt, den Äquator überspannt und sich in die östliche und westliche Hemisphäre erstreckt. Es war auch das erste Land, das am 1. Januar 2000 den Beginn des dritten Jahrtausends erlebte.

So erreichen Sie Kiribati: Fiji Airways fliegt von Nadi in Fidschi. Air Kiribati bietet einige internationale Flüge über Solomon Airlines sowie eine Reihe von Inlandsflügen an.

4. Guinea-Bissau

Jährliche Besucher: 22.000

Guinea-Bissau an der Westküste Afrikas grenzt im Norden an Senegal, im Osten und Süden an Guinea und im Westen an den Atlantischen Ozean. Es erlangte 1974 nach Jahren des Guerillakriegs gegen portugiesische Kolonialisten die Unabhängigkeit.

Guinea-Bissau ist eines der am wenigsten besuchten Länder der WeltTraumzeit Orango-Insel in Guinea-Bissau

Politische Instabilität hat die wirtschaftliche Entwicklung gehemmt, aber Bissau-Guineaner halten durch, sagt Lonely Planet: „Die Witze, wie die Musik, sind laut, aber zärtlich. Die Schalen mit gegrillten Austern werden mit einer Sauce serviert, die scharf genug ist, um einen Kick zu geben, aber nicht so stark, dass sie die Bitterkeit überdeckt.“

Die wenigen Touristen, die es besuchen, werden wahrscheinlich in Arquipélago dos Bijagós Halt machen, einem Labyrinth aus 88 tropischen Inseln und Inselchen, das 1996 zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt wurde. Das Gebiet ist die Heimat von Flusspferden, Affen, Schimpansen und Büffeln. Fische gedeihen in geschützten Gewässern und Hunderte von Vogelarten leben in seinen Feuchtgebieten und Mangroven.

5. Salomonen

Jährliche Besucher: 26.000

Die Salomonen bestehen aus sechs Hauptinseln und über 900 kleineren Inseln, die über den Pazifischen Ozean verstreut sind.

Das Land hat eine wild turbulente Geschichte, die von heftigen Kämpfen während des Zweiten Weltkriegs bis hin zu intensiver ethnischer Gewalt in den späten 90er und frühen 2000er Jahren reicht, aber jetzt ruhiger und offener für den Tourismus ist.

am wenigsten besuchte Länder der Welt: SalomonenDie abgelegenen Salomonen

Östlich von Papua-Neuguinea und nordwestlich von Vanuatu gelegen, ist das Land kein Luxus-Strandziel, sondern bietet ein authentisches melanesisches Erlebnis inmitten üppiger Mangroven, ausgedehnter Lagunen und smaragdgrüner Wälder.

Siehe auch  Was ist das grünste Land der Welt?

So erreichen Sie die Salomonen: Es gibt Flüge von Australien, Fidschi, Papua-Neuguinea und Vanuatu. Inlandsflüge sind auch über Solomon Airlines verfügbar.

6. Komoren

Jährliche Besucher: 28.000

Nach über 20 Putschen oder Putschversuchen gewinnt dieser Inselstaat endlich an Stabilität und baut eine touristische Infrastruktur auf. So wie es aussieht, bleibt es eines der am wenigsten besuchten Länder der Welt.

Weißer Sand auf den KomorenWeißer Sand auf den Komoren

Die Komoren sind eine Ansammlung von vier Hauptinseln und einer Reihe kleinerer Inseln und liegen im Indischen Ozean vor der Ostküste Afrikas. Das Land hat eine komplexe ethnische Mischung, die afrikanische Ureinwohner, malaiische Einwanderer und Nachkommen arabischer Händler umfasst.

Interessanterweise sind die Komoren der einzige Staat mit Mitgliedschaft in der Afrikanischen Union, der Frankophonie, der Organisation für Islamische Zusammenarbeit, der Arabischen Liga und der Kommission für den Indischen Ozean. Seine Mehrheitsreligion ist der Islam und Amtssprachen sind Komoren, Arabisch und Französisch.

So erreichen Sie die Komoren: Flüge verkehren von Kenia, Tansania, Madagaskar sowie Dubai, Frankreich und dem Jemen. Inlandsflüge werden von AB Aviation und Inter Iles Aviation (+269 771 00 03) durchgeführt.

7. São Tomé und Príncipe

Jährliche Besucher: 29.000

Mit 29.000 Besuchern im Jahr 2017 bleibt der afrikanische Inselstaat São Tomé & Príncipe eines der am wenigsten besuchten Länder der Welt.

São Tomé ist nach den Seychellen das zweitkleinste afrikanische LandSão Tomé ist nach den Seychellen das zweitkleinste afrikanische Land

Die beiden Hauptinseln und ihre kleineren Inselchen lagen bis zur Entdeckung durch portugiesische Entdecker im 15. Jahrhundert unbewohnt. Die Inseln wurden im 16. Jahrhundert nach und nach von Portugal besiedelt und dienten als Handelszentrum für den atlantischen Sklavenhandel.

Zusammen bilden die Inseln nach den Seychellen das zweitkleinste afrikanische Land und werden, 225 km (140 Meilen) vor der Nordwestküste von Gabun, wegen ihrer relativen Abgeschiedenheit selten besucht. Dies könnte sich ändern, wenn Lonely Planet São Tomé & Príncipe zu einem der besten Orte für einen Besuch im Jahr 2019 ernennt.

So erreichen Sie São Tomé & Príncipe: TAP und STP Airways fliegen von Lissabon nach São Tomé. Kontinentale Flüge sind auch von Angola, Kap Verde, Gabun und Kamerun verfügbar.

8. Mikronesien

Jährliche Besucher: 30.000

Die Föderierten Staaten von Mikronesien umfassen vier über den Westpazifik verteilte Staaten, die zusammen etwa 607 Inseln umfassen. Sie liegen nordöstlich von Neuguinea, südlich von Guam, westlich von Nauru und den Marshallinseln sowie östlich von Palau und den Philippinen.

Mikronesien umfasst etwa 607 InselnMikronesien umfasst etwa 607 Inseln

1986 unterzeichnete Mikronesien einen „Compact of Free Association“ mit den USA, in dem es der westlichen Supermacht das ausschließliche Recht einräumte, Militärstützpunkte in Mikronesien zu errichten und zu unterhalten. Im Gegenzug erhielt das Land 100 Millionen Dollar an finanzieller Hilfe pro Jahr sowie das Recht für Einwohner, in den USA zu leben und zu arbeiten.

Siehe auch  17 interessante Fakten über Eswatini (Swasiland)

Ein erneuertes 20-Jahres-Abkommen im Wert von 3,5 Milliarden US-Dollar wurde 2003 von George W. Bush unterzeichnet.

So erreichen Sie Mikronesien: Air Marshall führt Flüge von Fidschi, Hawaii, Kiribati und Tuvalu durch. United führt auch Flüge von Hawaii aus durch. Erwarten Sie mehrere Haltestellen.

9. Dschibuti

Jährliche Besucher: 51.000

Dschibuti ist das einzige Land auf dieser Liste, das wir persönlich besucht haben. Dschibuti grenzt an Eritrea, Äthiopien und Somalia am Horn von Afrika und wurde von Lonely Planet als einer der besten Orte für einen Besuch im Jahr 2018 bezeichnet – eine Tatsache, die dazu führen könnte, dass es nächstes Jahr von dieser Liste gestrichen wird.

Der Lac Assal in Dschibuti könnte mit einem maledivischen Strand verwechselt werdenAtlas & Boots Lac Assal in Dschibuti, einem der am wenigsten besuchten Länder der Welt

Dschibuti ist die Heimat der jenseitigen Landschaften von Lac Abbé und Lac Assal, faszinierendem Tauchen und einer großartigen Unterwasserwelt, einschließlich Walhaien.

Es ist auch eines der stabilsten Länder in der Region und wird aufgrund seiner Nähe zur verkehrsreichsten Schifffahrtsroute der Welt von mehreren Nationen, darunter Frankreich, den USA und China, als Militärbasis genutzt.

So erreichen Sie Dschibuti: Ethiopian Airlines fliegt von Äthiopien nach Dschibuti. Internationale Flüge sind auch von Paris, Dubai, Nairobi, Doha und Istanbul verfügbar.

10. Sierra Leone

Jährliche Besucher: 54.000

Sierra Leone hatte seinen gerechten Anteil an Schwierigkeiten, von Armut und Korruption bis hin zu Krieg und Krankheit, zuletzt der Ebola-Ausbruch 2014, was vielleicht erklärt, warum es eines der am wenigsten besuchten Länder der Welt ist.

am wenigsten besuchte länder der welt: sierra leoneSierra Leone hat in den letzten Jahren ein erhebliches Wirtschaftswachstum erlebt

Trotz seiner unzähligen Probleme hat das Land in den letzten Jahren ein beträchtliches Wirtschaftswachstum erlebt. Seine Regierung hat hart gegen den Diamantenhandel vorgegangen und bemüht sich stark, ausländische Investoren anzuziehen.

Darüber hinaus liegt Sierra Leone in der sichereren Hälfte der Länder der Welt und rangiert höher als touristische Favoriten wie Mexiko, Indien, Thailand und Kambodscha!

So erreichen Sie Sierra Leone: Internationale Flüge verkehren von London, Paris und Brüssel. Kontinentale Flüge werden von einer Reihe von Ländern aus durchgeführt, darunter unter anderem Kenia, Marokko, Ghana, Nigeria und Gambia.

Hinweis: Das obige Ranking basiert auf vorläufigen Zahlen bzw. Daten. Darüber hinaus enthält es eine Reihe von Ländern nicht, da die UNWTO über keine zugehörigen empirischen Daten verfügt. Da diese möglicherweise weniger besucht sind als die oben genannten, listen wir sie hier als Referenz auf: Afghanistan, Demokratische Volksrepublik Korea, Äquatorialguinea, Gabun, Liberia, Libyen, Mauretanien, Somalia, Turkmenistan.

Am wenigsten besuchte Länder Pinterest-Pin

Zusätzliche Fotografie: Dreamstime
      .

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Mach den Adblocker aus, Bitte

Unsere Reisen sind auch nicht gratis. Wenn du also weiterhin gratis unsere Geschichten lesen möchtest, lasse unsere unauffälligen Werbebanner zu, damit wir unsere Reisen finanzieren können, um mehr Geschichten zu schreiben.