Allgemein

Die Magie von Marrakesch: Ein Reiseführer zu den Must-Sees

Einleitung

Marrakesch, auch bekannt als die “Perle des Südens”, ist eine faszinierende Stadt in Marokko. Mit seiner reichen Geschichte, pulsierenden Märkten, prächtigen Palästen und farbenfrohen Gärten zieht Marrakesch jedes Jahr Millionen von Touristen an. Dieser Reiseführer wird Ihnen einen detaillierten Überblick über die Must-Sees in Marrakesch geben, um sicherzustellen, dass Sie keinen der magischen Orte der Stadt verpassen.

Anreise

Marrakesch verfügt über einen internationalen Flughafen, den Marrakesch-Menara Airport, der Flüge aus vielen Städten weltweit anbietet. Wenn Sie bereits in Marokko unterwegs sind, können Sie auch mit dem Zug oder dem Bus nach Marrakesch gelangen. Eine Zugfahrt von Casablanca nach Marrakesch dauert beispielsweise etwa zwei Stunden.

Die Medina

Djemaa el Fna

Einer der bekanntesten und geschäftigsten Plätze in Marrakesch ist der Djemaa el Fna. Dieser UNESCO-Weltkulturerbe kann als das Herz der Stadt betrachtet werden und ist sowohl tagsüber als auch abends ein lebhafter Ort. Tagsüber finden Sie hier Gaukler, Schlangenbeschwörer und Händler, die ihre Waren verkaufen. Abends verwandelt sich der Platz in ein pulsierendes Zentrum für Straßenkünstler, traditionelle Musik und köstliches marokkanisches Essen.

Die Medina-Gassen

Ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen der Medina von Marrakesch ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Die engen Gassen sind von uralten Gebäuden, traditionellen Handwerksläden und kleinen Märkten gesäumt. Hier können Sie handgefertigte Teppiche, Keramik, Schmuck und andere lokale Produkte erwerben. Es ist auch ein Genuss, durch die bunten Souks zu schlendern und das hektische Treiben zu beobachten.

Die Koutoubia-Moschee

Die Koutoubia-Moschee, ein Meisterwerk der maurischen Architektur, ist ein Wahrzeichen in Marrakesch. Die Moschee ist berühmt für ihren beeindruckenden minaret, der eine Höhe von 77 Metern erreicht und als Vorbild für die Giralda in Sevilla diente. Obwohl die Moschee nicht für Nicht-Muslime zugänglich ist, können Sie die wunderschöne Architektur von außen bewundern und den angrenzenden Garten erkunden.

Paläste und Gärten

Der Bahia-Palast

Der Bahia-Palast ist ein beeindruckender Palast aus dem 19. Jahrhundert und ein Juwel der marokkanischen Architektur. Er wurde für den Großwesir Ba Ahmed erbaut und besteht aus 150 Räumen, darunter prächtige Innenhöfe, opulente Wohnräume und wunderschöne Gärten. Ein Rundgang durch den Palast lässt Sie in vergangene Zeiten eintauchen und die prachtvolle Lebensweise des marokkanischen Adels erleben.

Die Saadier-Gräber

Die Saadier-Gräber sind ein historisches Denkmal in Marrakesch und stammen aus dem 16. Jahrhundert. Die Gräber wurden erst 1917 wiederentdeckt und sind seitdem zu einer touristischen Attraktion geworden. Die Gräber beherbergen die Überreste von Sultanen und Mitgliedern der Saadier-Dynastie. Die architektonische Ausgestaltung der Gräber ist atemberaubend und bietet einen Einblick in die maurische Baukunst der damaligen Zeit.

Der Majorelle-Garten

Für einen entspannten Ausflug ist der Majorelle-Garten die perfekte Wahl. Der von dem französischen Maler Jacques Majorelle entworfene Garten ist eine Oase der Ruhe inmitten des geschäftigen Marrakesch. Hier finden Sie exotische Pflanzen, lebhafte Blumenbeete und das markante Kobaltblau, das den Garten dominiert. Der Garten beherbergt auch das Yves Saint Laurent Museum, das dem berühmten Modeschöpfer gewidmet ist.

Historische Sehenswürdigkeiten

Die Medersa Ben Youssef

Die Medersa Ben Youssef ist eine alte islamische Schule und ein architektonisches Meisterwerk. Sie wurde im 14. Jahrhundert erbaut und diente als Unterkunft für bis zu 900 Studenten. Der Innenhof der Schule ist mit kunstvollen Mosaikelementen, geschnitzten Holzarbeiten und geometrischen Fliesenverzierungen geschmückt. Die Medersa Ben Youssef ist ein faszinierender Rückblick auf die maurische Bildungstradition.

Die Agdal-Gärten

Die Agdal-Gärten sind ein weiteres bemerkenswertes Beispiel für die Gartenkunst in Marrakesch. Sie erstrecken sich über eine Fläche von 400 Hektar und sind Teil des königlichen Palastkomplexes. Die Gärten sind von hohen Mauern umgeben und beherbergen Orangenbäume, Obstgärten, Olivenhaine und einen riesigen zentralen Teich. Ein Spaziergang durch die Agdal-Gärten ist eine wunderbare Möglichkeit, der Hektik der Stadt zu entkommen und die Natur zu genießen.

Die Al-Qarawiyyin-Moschee

Die Al-Qarawiyyin-Moschee ist eine der ältesten Moscheen der Welt und ein bedeutendes religiöses und intellektuelles Zentrum in Marrakesch. Die Moschee wurde im 9. Jahrhundert gegründet und beherbergt eine der ältesten Universitäten der Welt. Obwohl Nicht-Muslime die Moschee nicht betreten dürfen, können Sie von außen die prächtige Architektur bewundern und die spirituelle Atmosphäre der Umgebung spüren.

Kulinarische Erfahrungen

Tajine

Ein Besuch in Marrakesch wäre unvollständig ohne das Probieren des berühmten marokkanischen Gerichts Tajine. Tajine bezieht sich sowohl auf das traditionelle Tontopf-Gericht selbst als auch auf die Art und Weise, wie es zubereitet wird. Tajine kann mit Fleisch, Fisch oder Gemüse zubereitet werden und wird mit köstlichen Gewürzen wie Safran, Kreuzkümmel und Zimt verfeinert. Die langsame Garzeit im Tajine-Topf führt zu einer zarten und aromatischen Mahlzeit.

Couscous

Couscous ist ein weiteres traditionsreiches Gericht, das Sie unbedingt probieren sollten. Es besteht aus feinen Hartweizengrießkörnern, die zu kleinen Kügelchen geformt und gedämpft werden. Couscous wird oft mit Gemüse, Fleisch und einer Gewürzmischung serviert und ist eine beliebte Wahl in den Restaurants von Marrakesch. Probieren Sie auch die süße Variante mit Zimt und Rosinen, um Ihre Geschmacksknospen zu verwöhnen.

Pfefferminztee

Ein weiteres unverzichtbares Element der marokkanischen Kultur ist der Pfefferminztee. In Marrakesch ist es üblich, in einem der vielen Teehäuser eine Tasse frisch gebrühten Pfefferminztee zu genießen. Dieser duftende und erfrischende Tee wird in kunstvoll verzierten Teekannen serviert und ist eine wunderbare Möglichkeit, sich nach einem langen Tag voller Erkundungen zu entspannen.

Fazit

Marrakesch ist zweifellos ein magisches Reiseziel, das Besucher mit seiner farbenfrohen Kultur, beeindruckenden Architektur und köstlichen Gerichten verzaubert. Von den lebhaften Gassen der Medina bis zu den prächtigen Palästen und Gärten gibt es in Marrakesch eine Vielzahl von Must-Sees, die es zu entdecken gilt. Planen Sie Ihre Reise sorgfältig, um sicherzustellen, dass Sie die Höhepunkte der Stadt nicht verpassen, und lassen Sie sich von der Schönheit und dem Charme Marrakeschs verzaubern.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"