AustraliaSailing Log

Segeltagebuch Woche 9: Dunk Island und Cairns

Um ehrlich zu sein, ich kann es kaum glauben, dass es schon die neunte Woche an Bord der Malaika ist. Zu sagen, dass die Zeit verflogen ist, wäre eine Untertreibung.

Diese Woche haben wir laut Sailing Log den Hinchinbrook-Kanal verlassen und Kurs auf Dunk Island genommen, das etwa 11 Seemeilen vom nördlichen Ende von Hinchinbrook entfernt liegt.

Schroffer Punkt

Unser zweiter Ankerplatz in Hinchinbrook lag weiter am nördlichen Ende, bekannt als Scraggy Point.

Dieser Ankerplatz war in Bezug auf Unternehmungen ziemlich unauffällig. Es bot jedoch einen ruhigen Ort, um unsere Köpfe niederzulegen und die unberührte Wildnis von Hinchinbrook Island zu bewundern. Der Schlamm hielt extrem gut und das Fischen noch besser.

Nachschub im Hafen von Hinchinbrook

Wir wussten, dass wir einige Zeit auf Dunk Island verbringen würden, bevor wir Cairns erreichen würden. Also entschieden wir, dass es am besten war, unser Wasser und unseren Treibstoff im Hafen von Hinchinbrook aufzufüllen.

Leider wird dieser schöne Hafen seit einiger Zeit von jeglicher Ausbaggerung vernachlässigt. Tatsächlich trocknet der eigentliche Kanal bei Ebbe bis zu 50 Zentimeter über dem Wasserspiegel aus!

Daraufhin haben wir Sprit und Wasser aufgefüllt und mit dem Tender eingefahren. Die Besitzer des Bootszubehörs von Port of Call am Ende des Kanals begrüßten mich mit der typischen Gastfreundschaft von Nord-Queensland und baten mich scherzhaft, „es der Welt zu sagen!“. Also bin ich hier, um seine Bitte zu erfüllen.

Weiter nach Dunk Island

Bäche und Flüsse in Nord-Queensland eignen sich wunderbar zum Segeln und Ankern. Allerdings hat das blaue Wasser etwas an sich, das mich selbst in rollenden Nächten und heulendem Wind vermissen lässt.

Also brachen wir nach ein paar Tagen im Hinchinbrook Channel nach Dunk Island auf.

Das Segel war bei leichtem Wind ruhig und kurz. Nachdem wir ungefähr zwei Stunden nach dem Ankerholen angekommen waren, schnappten wir uns einen der drei Liegeplätze und machten uns auf den Weg, um Dunk Island zu erkunden!
Segeln und Cruisen Dunk Island, Ostküste Australiens

Erkundung von Dunk Island

Dunk Island ist ein wunderschönes Stück der Great Barrier Reef Islands. Wie viele der anderen Inseln, die wir erkundet hatten, gab es dort ein heruntergekommenes und verlassenes Luxusresort.

Neben dem Resort gab es für die Crew viel zu entdecken, darunter ein paar Aufnahmen von der malerischen Sandbank, eine Inselrundwanderung durch dichten tropischen Regenwald, Privatstrände und das Beste von allem, kostenlose heiße Duschen.

LESEN SIE DEN VOLLSTÄNDIGEN BLOG-POST: Dunk Island erkunden: Die besten Dinge zu sehen und zu tun

Setzen Sie die Segel nach Cairns

Nach unglaublichen vier Tagen auf Dunk Island setzten wir beide Dschunkensegel und fuhren weiter nach Norden nach Cairns.

Wir hatten frischen Wind mit 20-25 Knoten und 1,5 bis 2 Meter von unserem Heck entfernt, was es uns ermöglichte, den ganzen Weg nach Cairns zu gleiten und zu surfen.

Der ursprüngliche Plan war, auf Fitzroy Island anzuhalten, aber dies ist nur ein kluger Ankerplatz bei relativ ruhigem Wetter. Stattdessen suchten wir Schutz direkt gegenüber dem Jachthafen von Cairns und beendeten eine unglaubliche Woche des Segelns und der Erkundung der Great Barrier Reef Islands.
SEGELN VORBEI FITZROY ISLAND

SEGELLOG: Pläne überdenken

Ursprünglich sollte der nördlichste Punkt des Segels der Daintree River sein. Nachdem die Crew jedoch Wettervorhersagen erstellt und Zeitbeschränkungen unter einen Hut gebracht hatte, entschied sie, dass es doch nicht so reizvoll war, sich gegen starke Südwinde zu wehren.

Stattdessen war der neue Plan, zu den Low Isles, Port Douglas, zu fahren und dann einige der äußeren Riffe und Green Island direkt vor der Küste von Cairns zu erkunden.

Es ist zwar enttäuschend, Malaika auf dieser Reise nicht in den Daintree zu segeln, aber alle waren froh, das Opfer zu bringen, um mehr Zeit damit zu verbringen, das Great Barrier Reef zu erkunden.

Sie sagen, dass die Zeit mit dem Alter schneller zu vergehen scheint, aber haben diese Menschen jemals an Bord eines Segelbootes gelebt? Die Zeit als unser einzig wahres Gut anzuerkennen, war für mich schon immer der stärkste Motivator, fast bis hin zu einem Gefühl der Angst. Zu sehen, wie unglaubliche Erfahrungen verblassen, kann ein trauriger Gedanke sein, aber für ihre Ereignisse dankbar zu sein, ist meiner Meinung nach ein wichtiger Schritt zu einem erfüllten Leben.

Während die Zeit voranschreitet und die Gegenwart genauso schnell in die Vergangenheit übergeht, wie sie passiert ist, können wir nur anhalten und die Erinnerungen in unseren Geist einbetten und sie dort im Schrank der großen Abenteuer des Lebens aufbewahren.
CAIRNS SONNENUNTERGANG SEGELN
Segeln und Cruisen Dunk Island, Ostküste Australiens
Antenne von DUNK ISLAND SANDBAR QUEENSLAND GREAT BARRIER REEF
WANDERN AUF DUNK ISLAND QUEENSLAND AUSTRALIEN
MOUND ISLAND QUEENSLAND AUSTRALIEN, AERIAL DIE BESTEN DINGE AUF DUNK ISLAND
DUNK ISLAND SONNENUNTERGÄNGE QUEENSLAND AUSTRALIEN

.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"