Ratgeber

So wählen Sie einen Schlafsack aus: eine Kaufberatung

Unser umfassender Ratgeber zur Auswahl eines Schlafsacks sorgt für eine angenehme Nachtruhe bei jeder Temperatur

Egal, ob Sie ein Wochenendkrieger sind, der in die Berge stürmt, oder sich auf eine mehrtägige Wanderung durch den Himalaya vorbereiten, die Wahl des richtigen Schlafsacks kann einen Campingausflug über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Es könnte der Unterschied sein, ob Sie voll aufgeladen und bereit für einen weiteren Tag auf dem Trail aufwachen oder völlig erschöpft und bereit sind, Ihre Sachen zusammenzupacken und in den Komfort Ihres eigenen Bettes nach Hause zu gehen.

Vor diesem Hintergrund haben wir einen umfassenden Leitfaden zur Auswahl eines Schlafsacks zusammengestellt.

So wählen Sie einen Schlafsack aus

Wir haben unseren Leitfaden in die folgenden Unterabschnitte unterteilt.

  • Wo werden Sie Ihren Schlafsack verwenden?
  • Wärmewerte
  • Staffelbewertungen
  • Isolierung: Daune vs Synthetik
  • Daunenfüllkraft
  • Wichtige Merkmale, nach denen Sie suchen sollten
  • Formen und Größen

Wo werden Sie Ihren Schlafsack verwenden?

Die erste Frage, die Sie sich stellen müssen, lautet: “Wo werde ich meinen Schlafsack benutzen?”

Ich habe zwei Schlafsäcke. Eine davon ist eine Vier-Jahreszeiten- oder „Pro-Performance“-Tasche, die ich unter extremeren Bedingungen wie Trekking im Himalaya, Klettern in großer Höhe oder Wintercampingreisen in Großbritannien und Europa verwende.

Die andere ist eine leichtere Tasche für drei Jahreszeiten, die ich für Frühjahrs-, Sommer- und Herbstreisen in Großbritannien und Europa verwende.

Bevor Sie einen Schlafsack kaufen, denken Sie darüber nach, wohin Sie reisen, welches Klima Sie erleben werden und ob Sie das Gewicht berücksichtigen müssen.

Nicram Sabod/Shutterstock Wo werden Sie Ihren Schlafsack verwenden?

Es macht wenig Sinn, in einen schweren Vier-Jahreszeiten-Schlafsack im Expeditionsstil zu investieren, den Sie nur im Sommer verwenden. Auf der anderen Seite kann eine zu kalte Nacht einen Campingausflug ruinieren und Sie möglicherweise in Gefahr bringen.

Wenn Sie mehrere Tage wandern, sollten Sie ebenfalls daran denken, Ihren Rucksack so leicht wie möglich zu halten. Wenn es sich jedoch um einen Familienurlaub, ein Festival oder nur einen Ausflug mit Übernachtung handelt, ist das Packgewicht wahrscheinlich kein so großes Problem.

Bevor Sie einen Schlafsack kaufen, überlegen Sie genau, wofür Sie ihn verwenden möchten.

Wärmewerte

Sobald Sie wissen, wo Sie Ihren Schlafsack verwenden möchten, können Sie anfangen, über Wärmewerte nachzudenken.

Bei der Auswahl Ihrer Tasche sind zwei Temperaturgrenzen zu berücksichtigen: die Komfortgrenze und die extreme Grenze. Diese werden normalerweise auf dem Etikett eines Schlafsacks anhand einer farbcodierten Skala angezeigt.

Eine Wärmebewertung für einen SchlafsackJens Ottoson/Shutterstock Eine Wärmebewertung für einen Schlafsack

Die Komfortgrenze ist die niedrigste Temperatur, bei der Sie bequem und sicher schlafen können sollten. Als Referenz: Mein Vier-Jahreszeiten-Rucksack hat eine Komfortgrenze von -12 °C und mein Drei-Jahreszeiten-Rucksack liegt bei -2 °C.

Die äußerste Grenze ist im Grunde die Überlebenstemperatur oder die Mindesttemperatur, bei der der Beutel Sie am Leben hält, ohne dass Sie Erfrierungen erleiden. Meine Vier-Jahreszeiten-Tasche hat eine extreme Grenze von -42 °C und meine Drei-Jahreszeiten-Tasche hat -21 °C.

Viele Wärmewerte haben auch eine „Untergrenze“ oder „Übergangstemperatur“ zwischen den Komfort- und Extremgrenzen als Referenz.

Generell gilt bei Schlafsäcken, dass man lieber einen etwas zu warmen als einen zu kalten Schlafsack wählt, da er leichter abkühlt als aufwärmt.

Wir empfehlen den Kauf eines Schlafsacks mit einer Komfortgrenze, die eine niedrigere Temperatur als erwartet zulässt. Dies ermöglicht ein paar Grad als Versicherung, damit Sie erholsam schlafen können.

Schlafsäcke im Ladeneskystudio/Shutterstock Schlafsäcke verwenden Wärme- und Jahreszeitbewertungen

Staffelbewertungen

Einige Hersteller verwenden möglicherweise eine „Jahreszeitbewertung“ anstelle einer Wärmebewertung. Obwohl es einfach genug ist, ist eine Saisonbewertung eine weniger genaue Methode, um die Eignung einer Tasche zu messen.

Es ist ein ziemlich selbsterklärendes System:

  • Vier Jahreszeiten: Das ganze Jahr über geeignet, einschließlich kalter Winternächte mit Frost und Schnee.
  • Drei Jahreszeiten: geeignet für Frühling, Sommer und Herbst, aber nicht für Nächte mit Frost oder Schnee.
  • Zwei Jahreszeiten: Nur für Frühling und Sommer geeignet.
  • Eine Saison: Nur für Sommercamping und Indoor-Nutzung geeignet.

Isolierung: Daune vs Synthetik

Es gibt zwei Haupttypen von Isolierungen in einem Schlafsack: Daunen und Synthetik. Die Art der Isolierung bestimmt den Preis, die Haltbarkeit, das Gewicht, die Kompression und die Pflege, die für Ihren Schlafsack erforderlich sind.

  • Höheres Wärme-Gewichts-Verhältnis.
  • Behält bei richtiger Pflege länger seine Bauschkraft (Bauschigkeit).
  • Verliert Isolierfähigkeit bei Nässe.
  • Weniger haltbar (läuft leicht aus, wenn es zerrissen wird).
  • Benötigt mehr Pflege (Daunenschlafsäcke sollten in einem Netzsack aufbewahrt werden).
  • Teurer.
  • Geringeres Wärme-Gewichts-Verhältnis.
  • Verliert seinen Loft schneller als Daune.
  • Behält bei Nässe mehr von seiner Isolierfähigkeit.
  • Haltbarer.
  • Benötigt weniger Pflege.
  • Billiger.
  • Ethischer.

Ethische Überlegungen: Denken Sie daran, dass Gänse und Enten Opfer des Daunenhandels sind. Daher empfehlen wir Ihnen, sich für „rückverfolgbare Daunen“ oder Daunen mit dem Responsible Down Standard (RDS)-Label zu entscheiden.

Das bedeutet, dass die Hersteller die Herkunft ihrer Daunen und die Erntepraktiken der Lieferanten nachvollziehen können.

Gänse auf einer grünen WieseANGHI/Shutterstock Gänse- und Entendaunen werden in Schlafsäcken verwendet

Trotz bedeutender Fortschritte in der synthetischen Isolierung muss der Mensch noch eine Isolierkraft entwickeln, die der Daune gleichkommt, die immer noch das beste Wärme-Gewichts-Verhältnis hat.

Unser Rat ist, wenn Sie planen, Ihren Schlafsack nur in wärmeren Klimazonen oder auf kürzeren Reisen zu verwenden, dann entscheiden Sie sich für einen synthetischen Schlafsack. Sie sind billiger, haltbarer, funktionieren auch bei Nässe und sind ethischer.

Wenn Sie jedoch planen, Ihren Schlafsack in kälteren Klimazonen oder auf längeren Reisen zu verwenden, dann entscheiden Sie sich für einen Daunenschlafsack. Daune ist immer noch am wärmsten.

Daunenfüllkraft

Wenn es um Daunen geht, wird die Qualität der Isolierung normalerweise an der „Bauschkraft“ gemessen. Dies ist im Grunde, wie viel Isolierung in einen bestimmten Bereich passt (in diesem Fall Kubikzoll). Je höher die Zahl, desto besser.

Generell:

  • 650 Fillpower gelten als hochwertig.
  • 750-850 Fillpower gelten als in der oberen Qualitätsklasse.
  • 900+ Fillpower ist die beste Qualität.

Hinweis: Es gibt zwei Hauptmethoden zur Messung der Bauschkraft, und die „US“-Methode ergibt einen etwas höheren Wert als die „EU“-Methode für die gleiche Daunenqualität. Eine Fillpower von 800+ nach der EU-Methode entspricht in etwa einer Fillpower von 850+ nach der US-Methode.

Wichtige Merkmale, nach denen Sie suchen sollten

Nackenleitbleche sind die zusätzlichen Polsterteile, die sich um den Nackenbereich befinden. Sie eignen sich hervorragend, um kalte Stellen und Wärmeverluste zu reduzieren.

Zugluftrohre sind die gleichen wie Nackenleitbleche, befinden sich jedoch entlang der Reißverschlüsse und reduzieren Zugluft und Wärmeverlust.

Zugbänder befinden sich normalerweise in der Nähe der Schultern und um die Kapuze des Schlafsacks und helfen, die Öffnung zu sichern und den Wärmeverlust zu reduzieren.

Stash Pockets sind nützlich, um Wertgegenstände oder Geräte zu verstauen, die von der Kälte besonders angegriffen werden können.

Reißverschlüsse an Schlafsäcken sind berüchtigt dafür, hängen zu bleiben, also achten Sie auf selbstverriegelnde Reißverschlüsse und Anti-Snag-Schieber oder -Schutzvorrichtungen.

Formen und Größen

Schließlich sollten Sie die Größe und Form Ihres Schlafsacks berücksichtigen.

Mumienschlafsäcke sind die beliebteste Form und verjüngen sich an den Beinen und am Kopf, um den natürlichen Konturen der Schultern und Hüften zu folgen. Diese sind in Bezug auf Platz und Gewicht am effizientesten und halten Sie am wärmsten, können sich jedoch einschränkend anfühlen, sobald Sie eingezippt sind.

Ein Mumienschlafsack im SchneeOndra Vacek/Shutterstock Mumienschlafsäcke sind die wärmsten

Rechteckige Schlafsäcke sind an der Unter- und Oberseite des Schlafsacks quadratisch, um den Komfort über die Leistung zu stellen. Sie sind etwas vielseitiger, da sie geöffnet und als Decke verwendet werden können, können aber sperrig sein und sind nicht effizient in Bezug auf Platz, Gewicht oder Wärme.

Doppelschlafsäcke sind für zwei Personen konzipiert, was romantisch sein kann, aber nicht sehr praktisch ist. Sie sind in der Regel sperrig, schwer und haben ein geringes Wärme-Gewichts-Verhältnis.

Schlafsack Pinterest

Titelbild: Jens Ottoson/Shutterstock

.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"